Wir stehen für:

* Gleicher Lohn für gleiche Arbeit

* Gleiche Arbeitsbedingungen für alle
* Festlegung der Arbeitszeit unter Einbeziehung der MitarbeiterInnen
* Frauenförderung und Gender Mainstreaming
* Chancengleichheit
* Integration behinderter KollegInnen
* Motivation und Förderung statt Mobbing und 'freiwillige' Versetzungen
* Notwendige Dienstposten und ArbeitnehmerInnenschutz statt Prestigeprojekte und Eins
parungen

 

 

Wie stehen wir zum FSW?

Im Gegensatz zur Propaganda anderer politischer Kräfte hat es auch von Dienststellenausschüssen mit einer Mehrheit der Fraktion sozialdemokratischer GewerkschafterInnen klare Stellungnahmen gegen die Ausgliederung der ehemaligen MAs 12 und 47 gegeben. Wir stehen dieser nach wie vor sehr kritisch gegenüber; da sie nun aber einmal durchgeführt wurde, sehen wir heute die Arbeit für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen der KollegInnen als sinnvoller an, als der Vergangenheit Tränen nachzuweinen, auch wenn dies nichts an der prinzipiellen Ablehnung von Ausgliederungen und Privatisierungen durch uns ändert.

 

* Keine weiteren Ausgliederungen, keine weiteren Privatisierungen.