Kollektivvertragsverhandlungen im FSW und dessen Tochterunternehmungen abgeschlossen

Gültig mit Wirksamkeit 1.7.2012

 

Die Kollektivvertragsverhandlungen​ 2012 im Fonds Soziales Wien wurden erfolgreich abgeschlossen.

Nach mehreren Verhandlungsrunden haben die Geschäftsführung, die GdG-KMSfB (wie immer unter FSG-Führung) und der Betriebsrat folgende Gehaltsanpassungen im Kollektivvertrag beschlossen:

* Die monatlichen Kollektivvertragsgehälter werden um 2,05% erhöht + EUR 26,- Sockelerhöhung auf das Gehaltsschema

* Die IST-Gehälter werden um 0,5% erhöht + EUR 26,- Sockelerhöhung (14 mal)

* Die Lehrlingsentschädigung wird um 3,2% erhöht * Die Entlohnung der FerialarbeitnehmerInnen wird um 3,2% erhöht

* Die Zulagen und Aufwandsentschädigungen werden um 2,95% erhöht

* Fortführung der Teamprämie aus den Verhandlungen 2011: Zur Abgeltung von außerordentlichen Leistungen von Teams wird vom Arbeitgeber ein Leistungstopf im Ausmaß von 0,2% der KV Jahresgehälter dotiert. Die Dotation dieses Prämientopfes erfolgt exakt nach der Berechnung des Leistungsprämientopfes für Privatangestellte.

Die neuen Gehälter gelten ab 1. Juli 2012

 

In dieser Excel-Tabelle ist nachzulesen, wie hoch die jeweils eigene Gehaltserhöhung in Prozenten tatsächlich sein müsste:

http://netzwerke.oegb.at/br_fsw/data/upload/Berechnungstabelle%202012.pdf